Zum Inhalt springen
Eine Gruppe von älteren Tänzer*innen, die nach vorne zeigt
© Stephan Eichler, 2014

Zertifikatskurs Kulturgeragogik

Im berufsbegleitenden Zertifikatskurs Kulturgeragogik erhalten Kulturpädagog*innen, Künstler*innen sowie Fachkräfte aus Sozialer Arbeit und Pflege in einer einjährigen Fortbildung fundiertes Rüstzeug für den beruflichen Alltag bzw. für die Berufsfeld­­erweiterung, um mit künstlerischen und kultur­geragogischen Mitteln mit älteren Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen arbeiten zu können.

Eine Gruppe von älteren Menschen, die auf einer Bühne tanzen.
© Felix Hüffelmann | Stephan Mießeler, 2021

Über diesen Kurs

Kulturgeragogik ist eine Fachdisziplin im Schnittfeld von Kulturpädagogik und Geragogik. Im Zentrum stehen die kulturell-künstlerischen Vermittlungs- und Aneignungsprozessen im Alter. Die Teilnehmenden der einjährigen Weiterbildung lernen, die Besonderheiten des kulturellen Lernens älterer Menschen und deren sich wandelnden Bedürfnisse in kulturgeragogischen Kontexten zu berücksichtigen und qualitativ hochwertige Angebote für die Zielgruppe zu entwickeln.

Die Weiterbildung verknüpft Theorie mit Praxis. Grundlagen für die Kulturgeragogik bilden Nachbardisziplinen wie Gerontologie, Geragogik, Soziale Arbeit, Kulturpädagogik und Kulturmanagement. Hinzukommt methodisches Wissen aus den Sparten Tanz, Theater, Musik, Bildende Kunst, Medien und Literatur. Begleitend zu dem Kurs führen die Teilnehmenden ein eigenes Praxisprojekt durch, das sie am Ende der Weiterbildung präsentieren und diskutieren.

Der Zertifikatskurs ist ein gemeinsames Angebot des Kölner Instituts für Kulturarbeit und Weiterbildung und von kubia.

  • Alter(n) aus biologischer, soziologischer und psychologischer Sicht
  • Bedeutung von kultureller Aktivität im Alternsprozess
  • Bildung und Lernen im Alter sowie intergenerationelles Lernen
  • Haltungen und Orientierungen in der Arbeit mit älteren Menschen
  • Barrierefreiheit und Umgang mit Beeinträchtigungen im Alter
  • Biografie- und Erinnerungsarbeit
  • Kulturarbeit mit Menschen mit Demenz
  • Methoden der generationsübergreifenden Arbeit
  • Methoden der interkulturellen Kulturarbeit
  • Musikgeragogik
  • Kunst- und Museumsgeragogik
  • Theaterarbeit
  • Tanz
  • Schreibwerkstätten und Erzählen
  • Medienpädagogik im Dialog der Generationen
  • Vernetzung und Kooperation
  • Projekt- und Finanzmanagement

Der Zertifikatskurs Kulturgeragogik soll die Teilnehmenden befähigen, Kulturangebote für Ältere in künstlerischen, kulturgeragogischen oder sozialen Berufsfeldern durchzuführen. Über die Weiterbildung Kulturgeragogik sollen die Teilnehmenden:

  • Hintergrundwissen über Alter(n)sprozesse und die Rolle von Kunst und Kultur im Alter erhalten,
  • einen Überblick über die Möglichkeiten von Kulturarbeit mit Älteren bekommen,
  • Methoden für die Kulturarbeit mit Älteren erlernen,
  • Unterstützung für die Planung eines eigenen Projekts erhalten.

Kulturvermittler*innen und Künstler*innen, die mit älteren Menschen kulturgeragogisch arbeiten möchten, Erwachsenenbildner*innen und Fachkräfte der Sozialen Arbeit, Pflege und Gesundheit.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung mit Berufserfahrung sowie der Nachweis künstlerischer oder kulturvermittelnder Praxis.

Kulturgeragogik ist die folgerichtige Antwort auf selbstverständliche Bedürfnisse, die ganz breit in unserer Gesellschaft vorhanden sind. Denn kulturelle Aktivitäten und Kulturelle Bildung sind für Ältere ein wichtiger, ja nahezu zentraler Schlüssel zu sozialer Teilhabe, zu Lebensqualität und Zufriedenheit, zu sinnerfüllter Zeit und damit zu einem guten Altern.

 

Hintergrund

Torte mit der Aufschrift Kulturgeragogik
  • Fachdiskurs

Happy Birthday Kulturgeragogik – Zehn Jahre Weiterbildung für Kulturarbeit mit Älteren

Anlässlich des zehnten Jubiläums der Fachdisziplin Kulturgeragogik und des gleichnamigen Zertifikatslehrgangs hat Imke Nagel mit Mitbegründer Hans Hermann Wickel und Absolventinnen gesprochen.

Aufbau und Mitwirkende

Dauer: 12 Monate

Start: jährlich, nächster Start: 21.10.2024

Struktur: insgesamt 280 Unterrichtseinheiten (UE) aufgeteilt auf:

  • zwei fünftägige Bildungswochen in Präsenz von Montag bis Freitag,
  • vier Wochenend-Seminare in Präsenz, freitags, 12:00–19:00 Uhr, und samstags, 9:00–16:00 Uhr
  • zwei Wahlpflichtmodule Online oder in Präsenz
  • 116 Stunden Selbstlernzeit

Kosten: ab 2999 Euro

Abschluss: Zertifizierte*r Kulturgeragog*in mit ausführlichem Zertifikat

Kursgröße: 12–16 Teilnehmende

KULTURGERAGOGIK: EINFÜHRUNG

Modul 1 (Blockwoche 1) – Grundlagen der Kulturgeragogik

Adresse: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW,
Küppelstein 34, 42857 Remscheid

21. Oktober 2024 13:00–19:30 Uhr
22. Oktober 2024 09:00–19:30 Uhr
23. Oktober 2024 09:00–18:00 Uhr
24. Oktober 2024 09:00–18:00 Uhr
25. Oktober 2024 09:00–12:00 Uhr

Modul 2 – Musikgeragogik

Köln (Genaue Adresse wird noch bekanntgeben.)

29. November 2024 12:00–19:00 Uhr
30. November 2024 09:00–16:00 Uhr

Modul 3 – Projektförderung und -management

Köln (Genaue Adresse wird noch bekanntgeben.)

17. Januar 2025 12:00–19:00 Uhr
18. Januar 2025 09:00–16:00 Uhr

KULTURGERAGOGIK: KÜNSTLERISCHE METHODEN

Modul 4 – Kunst- und Museumsgeragogik

Adresse:Köln (Genaue Adresse wird noch bekanntgeben.)

7. März 2025 12:00–19:00 Uhr
8. März 2025 10:00–17:00 Uhr

Modul 5 – Biografiearbeit

Köln (Genaue Adresse wird noch bekanntggeben.)

9. Mai 2025 12:00–19:00 Uhr
10. Mai 2025 09:00–16:00 Uhr

Modul 6 (Blockwoche 2) – Theater- und Mediengeragogik

Adresse: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW,
Küppelstein 30, 42857 Remscheid

Juni / Juli 2025 15:00–18:00 Uhr
Juni / Juli 2025 09:00–18:00 Uhr
Juni / Juli 2025 09:00–18:00 Uhr
Juni / Juli 2025 09:00 – 18:00 Uhr
Juni / Juli 2025 09:00 – 12:00 Uhr

Projektpräsentationen und Zertifikatsverleihung

Köln (Genaue Adresse wird noch bekanntgeben.)

07.11.2025 11:00–18:00 Uhr

  • Lena Becker, Fördermanagement, KIK
  • Almuth Fricke, M.A., Kulturmanagerin, Leiterin von kubia
  • Dr.in Miriam Haller, Bildungs- und Kulturwissenschaftlerin, Bereich Forschung von kubia
  • Cornelia Harrer, Fachreferentin Offene Senior*nnenarbeit, Der Paritätische Köln
  • Prof. Dr. Theo Hartogh, Musikwissenschaftler und Begründer der Musikgeragogik, Universität Vechta
  • Birgit Hauska, Referentin intergenerationelle Medienbildung SK Stiftung Kultur KölnBonn
  • Jan Hochkamer, Erwachsenenbildner, Geschäftsführer KIK
  • Dr. Jessica Höhn, Theaterpädagogin
  • Stefanie Jerz, Literatur- und Theatergeragogin
  • Nina Lauterbach-Dannenberg, Dipl. Gerontologin, Projektreferentin Kuratorium Deutsche Altershilfe
  • Dr. Sabina Leßmann, Leiterin Bildung und Vermittlung, Kunstmuseum Bonn
  • Jérôme J. Lenzen, Kulturwissenschaftler, Geschäftsführer KIK
  • Marlis Marchand, Musikgeragogin
  • Imke Nagel, Kulturwissenschaftlerin, Bereich Weiterbildung und Förderung von kubia
  • Isabell Rosenberg, Kulturwissenschaftlerin, Bereich Beratung Barrierefreiheit von kubia
  • Silke Z., Choreografin
  • Sophie Voets-Hahne, kunst im dialog, Kulturgeragogin
  • Dr. Katja Watermann, Kunsttherapeutin und Kulturgeragogin
  • Annie Windgätter, Kulturgeragogin, Theaterpädagogin und Musikerin

Bewerbung

Beim Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung können Sie sich für eine Teilnahme am Zertifikatskurs Kulturgeragogik bewerben. Dort finden Sie auch alle Informationen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens und zu den Kosten des Kurses.

Sie haben Fragen zum Zertifikatskurs Kulturgeragogik?

Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartnerin

Porträtfoto von Almuth Fricke in einer gelben Bluse vor einem türkisfarbenen Hintergrund

Almuth Fricke

Ansprechpartner

Porträt von Jan Hochkamer

Jan Hochkamer

Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung